Die peinliche FC-Trainingspause

„Grundsätzlich sollen und wollen wir uns als Fußballverein auf den Sport konzentrieren.“
Hätte Werner Spinner diesem Satz nichts hinzugefügt wäre alles in Ordnung gewesen. Doch dann folgen diesem Satz noch ein paar altbekannte Textbausteine aus dem Politiker-Repertoire wie „Flagge zeigen (…) dunkelstes Kapitel“ und so weiter. Denn der FC beteiligt sich leider an dem Projekt „2 Minuten Stillstand“ der Künstlerin Yael Bartana. Ein Kunstprojekt das sich am israelischen Nationalfeiertag des Gedenkens an Shoa und Heldentum „Jom haScho’a“ orientiert, und an dem in Israel für 2 Minuten alles stillsteht .
Leider ist das Kunstprojekt von Yael Bartana nur noch eine antizionistische Parodie dieses Gedenktages. Denn es wird von dem Kunstprojekt nicht weiter thematisiert was es heißt diesen Gedenktag im Land der Täter nachzumachen, stattdessen aber über die Instrumentalisierung des Holocaust gefaselt und natürlich im nächsten Schritt die „Nakba“ thematisiert. Allerdings nicht als Folge des Unabhängigkeitskrieges von 1948, sondern als eine „langfristigen globale Kettenreaktion“ in der der Opfer und Täter oder der Unterschied zwischen Angreifer und Angegriffenem wohl keine Rolle mehr spielen sollen.
Lieber ist es eine „großartige Gelegenheit (…) eine gemeinschaftliche Erfahrung zu machen.“ Auf gemeinschaftliche Erfahrungen beim Holocaust-Instrumentalisieren verzichten wir lieber.

Und künstlerisch-esoterische Sätze wie „Das Schweigen ist die schwierigste Sprache von allen – und zugleich die einzige, die wir alle können„ sind in Deutschland (dem Land der schweigenden Nazigroßväter) auch höchstens unfreiwillig komisch.

Der 1. FC Köln hätte gut daran getan sich dieses Kunstprojekt mal genauer anzuschauen, statt nun in einer hochnotpeinlichen Aktion für 2 Minuten das Training ruhen lassen.
Vielleicht nutzt der ein oder andere Spieler dies ja für eine Trinkpause und hat so doch etwas sinnvolles getan.

(Definitionsmacht Colonia am 27.6.2013)

Alle Zitate von: http://www.fc-koeln.de/news/detailansicht/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=6401&cHash=709956bf2d1faeb8f6b8c213df2e2154
Und: http://zweiminutenstillstand.de/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Effzeh veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die peinliche FC-Trainingspause

  1. sammyahren schreibt:

    Hat dies auf quoderatdemonstrandumblog rebloggt und kommentierte:
    Gut gemeint – ist seltenst gut gemacht !!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s